STATUSMELDUNGEN


SUPPORTANFRAGE


SUPPORTBEDINGUNGEN


HOSTING SUPPORT

Fragen & Antworten

   Terminologien

   SMS-Gateway

   FTP (File Upload)

   Frontpage

   Netiquette

Anleitungen

   Zugriffszähler

   Mail-Formulare 1

   Mail-Formulare 2


SUPPORT DOKUMENTE



 
Netiquette - Verhaltensregeln für das Internet

Hier finden Sie die wichtigsten Punkte aus der RFC 1855 (Request of Comment). Das Originaldokument beinhaltet eine umfassende Liste mit Verhaltensregeln für das Internet und assoziierte Dienste, an die sich alle Online-Benutzer halten sollten. Besonders in der Online-Welt gilt: "C'est le ton qui fait la musique." Es ist daher mehr als empfehlenswert, sich an die Netiquette zu halten, denn Sie dürfen eines nicht vergessen: Hinter jedem Mail, hinter jeder Website und jedem Chat-Pseudonym verbergen sich letzlich immer Menschen. Treten Sie ihnen mit Anstand und Respekt gegenüber wie Sie es auch von anderen erwarten.

Das Original-Dokument der RFC 1855 finden Sie unter http://www.stanton.dtcc.edu/stanton/cs/rfc1855.html.


E-Mail-Regeln
Chat-Regeln
Newsgroups & Mailing Lists

E-Mail-Regeln

Beachten Sie, dass die meisten Firmen die Rechte an Mails beanspruchen, die über das firmeneigene Mail-System versendet werden. Dazu gehören besonders die geschäftlichen Mails. Es wird von einigen Arbeitgebern nicht gern gesehen, wenn Sie über die Firmenadresse private Mails versenden.

Gehen Sie immer davon aus, dass Ihre Mail unsicher ist. Versierte Benutzer aber auch Administratoren in Ihrer Firma könnten Ihre Mails lesen. Wenn Sie sensible oder vertrauliche Nachrichten versenden möchten, sollten Sie Verschlüsselungsprogramme wie Pretty Good Privacy (www.networkassociates.com) einsetzen.

Wenn Sie Inhalte reproduzieren möchten (z.B. Informationen von einer bestimmten WebSite), beachten Sie bitte das Urheberrecht. Im Zweifelsfalle nehmen Sie erst Rücksprache mit dem Verfasser / Uhrheber.

Versenden Sie bitte keine Kettenbriefe und/oder unerwünschte Werbemailings (Spam). Während ersteres in vielen Ländern -- auch in der Schweiz -- strafbar ist, ist letzteres unerwünscht und kann nebst massenweise Protesten anderer Internetbenutzer auch weitere Folgen wie die Abschaltung Ihres Internetzugangs etc. nach sich ziehen.

Bitte achten Sie darauf, dass Sie in Ihren Mails einen anständigen Tonfall vorherrschen lassen und Ihren Gegenüber mit Würde behandeln. Auch wenn es nicht immer ersichtlich ist, stecken hinter E-Mails letztlich immer nur Menschen. Zu leicht vergisst man dies aber und lässt sich in der Hitze des Gefechts zu einer bösen Bemerkung hinreissen. Seien Sie daher grosszügig und schauen Sie auch mal über eine möglicherweise missverständliche Bemerkung hinweg. Fragen Sie im zweifelsfalle nach und benutzen Sie Smileys zur Darstellung Ihrer Gemütsverfassung.
Lassen Sie sich nicht dazu hinreissen, einen E-Mail-Krieg (sog. flame wars) zu beginnen.

Falls Sie von jemandem per Mail belästigt werden (z.B. Spamming, flaming), bitten Sie Ihren Provider um Hilfe, damit besagte Mails bereits beim Provider herausgefiltert werden.

Wenn Sie Dinge betonen möchten, können Sie sich einfacher Mittel bedienen, indem Sie sie *so* betonen oder _so_. Sie sollten jedoch nicht IN GROSSBUCHSTABEN schreiben, da dies in der Online-Welt als schreien gedeutet wird. Es ist empfehlenswert, konsequent gemischte Schreibweise bei offizielleren Mails zu verwenden. Bei privaten Nachrichten können Sie auch die persönlich wirkende kleinschreibung verwenden.

Beachten Sie das E-Mail ein schnelles Medium ist. Die Nachricht ist in der Regel binnen weniger Minuten beim Empfänger angelangt. Es kann aufgrund der im Internet verwendeten Technik aber durchaus zu Verzögerungen bis zu mehreren Stunden kommen. Wenn Sie jemanden dringend erreichen müssen, ist das Telefon immer noch die bessere Lösung als E-Mail, da nicht sichergestellt ist, dass der Empfänger seine Mailbox regelmässig prüft.

Beim verfassen von E-Mail sollten Sie darauf achten, immer ein Subject mitanzugeben. Daran erkennt der Empfänger schon vor vornherein worum es sich bei der Nachricht handelt. Viele Leute lesen Mails ohne Subject gar nicht erst sondern löschen diese direkt.
nach oben

 

Chat-Regeln

Beim Chatten gelten im wesentlichen dieselben Regeln wie beim Verfassen von E-Mails.

Lassen Sie sich nicht provozieren und provozieren Sie keine anderen Chatter. Falls Sie sich durch jemanden gestört oder belästigt fühlen, verwenden Sie den "ignore"-Befehl oder bitten Sie den Chatmaster um Hilfe.

Ob Sie Kleinschreibung oder gemischte Schreibweise verwenden, steht Ihnen frei. Aber auch hier gilt: PERMANTES GROSSSCHREIBEN wird als Schreien gedeutet.

Falls Sie sich vertippen, wird Ihnen das kaum jemand übelnehmen. In den Chats liegt der Schwerpunkt nicht auf korrekter Rechtschreibung.
nach oben

 

Newsgroups & Mailinglists

Auch hier gelten im wesentlichen dieselben Regeln wie bei E-Mail.

Lesen Sie immer zuerst die bestehenden Diskussionsbeiträge. Viele Informationen wurden ev. schon früher publiziert oder gleiche oder ähnliche Fragen bereits beantwortet. Erst wenn Sie ganz sicher sind, dass Ihre Frage oder Ihr Beitrag noch nie so publiziert worden ist, sollten Sie sich in eine Diskussion einschalten oder einen neuen Thread eröffnen. Ansonsten dürfen Sie sich über lapidare Meldungen wie *RTFM* (Read The Fucking Manual -- Lies das verf**** Handbuch) nicht wundern.

Sie sollten in Newsgroups keine Werbung posten. Andernfalls werden Sie mit Mails wütender Benutzer bombardiert werden oder von der Newsgroup ausgeschlossen. In einigen Foren ist das publizieren von Werbung erlaubt oder erwünscht. Genaue Informationen dazu gibt Ihnen der Betreiber der Newsgroup.

Wenn Sie auf Beiträge antworten, achten Sie darauf, keine "me too"-Antworten zu schreiben. Bilden Sie sich eine Meinung und vertreten Sie diese und vor allem argumentieren Sie. Es gibt nichts schlimmeres als das Nachplappern des Vorgängers.

Bitte verfassen Sie keine News-Beiträge mit Attachements. Newsgroups dienen dem Informations- und nicht dem Dateiaustausch. Wenn Sie Daten der Öffentlichkeit zugänglich machen möchten, platzieren Sie einen Link auf Ihren Server in einer Newsgroup. So kann jeder selbst entscheiden, ob er die Datei downloaden will oder nicht.

Vermeiden Sie "crossposting", also das mehrfache Publizieren in verschiedenen Newsgroups, wo es nicht unbedingt notwendig ist.

Wenn Sie von einer Mailinglist regelmässig Nachrichten erhalten, sollten Sie keinen Autoresponder konfigurieren, da dies unerwünschte Reaktionen wie z.B. das Entfernen Ihres Accounts aus der Mailinglist haben kann.
nach oben



 
Kunden Login

Benutzername
Passwort

Profitieren Sie jetzt von unserer 'Null-Franken-Aktion'!

6 Monate GRATIS-Hosting!
Beim Kauf von SwissClassic, SwissBusiness oder SwissComplete bezahlen Sie im ersten Jahr 12 Monate und profitieren 18 Monate.

Wir schenken Ihnen 6 Monate Hostinggebühren!